Dienstag, 22. Februar 2011

Tanzstunde mit Facebook-Handys

Wer kannte eigentlich vor ein paar Jahren die Firma HTC? Also ich schon mal nicht. Und jetzt? Bauen die Taiwanesen die besten Android-Telefone und sind auf dem aufsteigenden Ast. Ungefähr so aufsteigend, wie Nokias Ast absteigend ist. Wenn man nur die Namen der Modelle vergleicht: Desire, Legend oder Mozart vs. N8, 5230 oder X3 touch and type (gähn).  Und nun kommt vermutlich der nächste Erfolgsschritt: Voraussichtlich im Mai kommen zwei neue, sehr tänzerische Modelle: das HTC ChaCha und das HTC Salsa. Die erste Assoziation zu den Namen führt ins Leere. Denn mit Musik haben sie so viel zu tun, wie die anderen HTC-Modelle auch - man kann welche damit hören.



Die Facebook-Taste
Es sind schlicht und einfach die ersten Facebook-Handys. Während Google ein komplettes Betriebssystem (Android) entwickeln musste, um ein Google-Handy anbieten zu können, reicht Facebook eben dieses Android und EINE Taste, die Facebook-Taste.

Denn mehr ist es fast nicht. Wer HTC kennt, kennt auch das typische Startwidget der sogenannten Sense-Oberfläche mit der großen Uhr. Auf dem ChaCha und dem Salsa ist unterhalb der Uhr statt des aktuellen Wetters eine aktuelle Facebook-Statusmeldung zu sehen. Also vielleicht dann doch nicht ganz so wichtig.

HTC Salsa
Doch kommen wir zur Facebook-Taste: Egal, was man mit dem Handy gerade macht, ein Klick darauf soll den aktuellen Inhalt bei FB an die Pinnwand schmeißen. Das können Bilder oder Videos, Webseiten, der aktuelle Standort oder der gerade gehörte Song sein. Achso, ruft ein FB-Kontakt an, sind gleich seine letzten Posts und Bilder zu sehen. Das alles klingt sehr simpel und spart maximal eins, zwei "Klicks", die man ohne die FB-Taste machen müsste. DOCH: man sollte nie die Macht eines kleinen Buttons unterschätzen. Und auf dem Schulhof dürfte der Spruch: "Ich habe jetzt ein echtes Facebook-Handy!" schon was her machen.

HTC ChaCha
Ansonsten sind die beiden Handys solide Mittelklasse, aber mit der aktuellen Android-Version 2.3.3 (Gingerbread). Das unten leicht abgeknickte Salsa  (oben) ähnelt sehr dem HTC Legend, 3,4-Zoll-Touchscreen, mittlere Auflösung (480 x 320). Das ChaCha (rechts) ist unten auch leicht angewinkelt,  hat aber nur ein recht kleines 2,6-Zoll-Display, dafür eine Tastatur.

Die UVP mit 389 Euro (Salsa) und 319 Euro (ChaCha) liegen für meine Begriffe etwas zu hoch. Aber erfahrungsgemäß werden diese UVPs recht schnell Makulatur. Ich rechne mit rund 300 bzw. 250 Euro im Handel. Und dann hat man einen guten, schicken und recht günstigen Mittelklasse-Androiden, mit der EINEN Taste.

.


1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Sun protection gloves are one of the best ways to protect
your hands in the sun, especially when you are driving.
Naturally it is now on his medical records that he is highly allergic
to Ibuprofen and has strict orders to never take it again.
My friends and I heard the state hatcheries department had released some trout upstream from
us and we eventually stumbled upon a half dozen of them in the clear waters.


Also visit my web site: water shoes

Kommentar posten