Mittwoch, 11. September 2013

Echt jetzt? So lassen sich Beiträge auf Facebook bearbeiten

Kaum bemerkt wurde bisher in der deutschen Blogger- und Tech-Szene eine Facebook-Neuerung, die zumindest ich für bemerkenswert halte. Vielleicht liegt das Desinteresse ja nur daran, dass es nicht um Datenschutz geht und sich kein vermeintlicher Aufreger verkaufen lässt. Worum geht’s? Um die Möglichkeit, eigene Beiträge (Statusmeldungen) zu bearbeiten - nachträglich.

Ich will Euch nicht zu lange auf die Folter spannen, hier gleich mal die Beweisfotos:








Nun klar, was gemeint ist? Gut! Dann zur Geschichte:

Lange Jahre kannte Facebook überhaupt keine Gnade und verfuhr getreu der Devise “Es gilt das geschriebene Wort”: Hatte man etwas veröffentlicht, sei es als Statusmeldung oder als Kommentar, konnte man daran nichts mehr ändern - außer es komplett zu löschen.
Mittlerweile kann jeder immerhin seine Kommentare nachträglich bearbeiten. Einfach auf das kleine Stiftsymbol rechts und dann auf “Bearbeiten” klicken.


Beiträge bearbeiten: bei Google+ schon immer möglich


Statusmeldungen blieben aber in Stein gemeißelt. Klar kann es zu Verwirrungen führen, wenn jemand nachträglich seinen Beitrag so ändert, dass die Diskussion danach in den Kommentaren zumindest merkwürdig klingt. Aber bei Google+ funktioniert das System. Und meist geht es ja nur um Kleinigkeiten: ein Rechtschreibfehler, ein vergessenes Wort oder ein doppeltes zu viel.
Im Juni kam die Ankündigung, dass sich das nun endlich ändern soll - aber nix passierte wirklich. Bis jetzt - aber erstmal auch nur in der
Facebook-App für Android, besser gesagt der Beta-Version davon.


Beta-Tester erfahren mehr


Seit ein paar Wochen gehöre ich zu den Beta-Testern der App, was nicht immer eine Freude ist, da in einer Vorabversion nicht immer alles klappt. Grade die aktuelle Beta-Version 3.7. ist optisch deutlich anders als gewohnt und ich kann mir nicht vorstellen, dass das so bleibt. Aber geschenkt, denn dann sah ich DIE Veränderung in der Version 3.7. Man kann tatsächlich seine Statusmeldung bearbeiten. Und sich auch den Bearbeitungsverlauf anzeigen lassen:





























ABER: Das alles gibt es bis jetzt nur in der Beta-Version der Facebook-App auf Android-Smartphones. Auf der Webseite am PC kann ich hingegen nicht mal meine gemachte Änderungen sehen, geschweige denn, Beiträge ändern.


Meine Prognose: Spätestens bis Ende des Jahres wird es die Möglichkeit, Beiträge nachträglich zu bearbeiten, für jedermann auf Facebook geben, mobil und am PC.



Keine Kommentare:

Kommentar posten