Montag, 30. August 2010

Es sind die Inhalte, Blödie!

Dem auch politisch interessierten Leser dieses Blogs dürfte die Überschrift an einen bekannten Spruch erinnern. Mit "It's the economy, stupid!" gewann Bill Clinton in den 90er Jahren zwei Präsidentschaftswahlen.
Wie ich drauf komme?
1. Es passiert nun wirklich nicht oft, dass mich etwas im Internet positiv umhaut. Ich erinnere mich noch an meinen ersten Flug mit Google Earth, danach ... fällt mir spontan nix mehr ein.
Und wieder ist es Google, das mich hat Staunen lassen. Mit einer Demonstration der Stärke des hauseigenen Browsers Google Chrome. Der hatte mich schon zuvor so überzeugt, dass er mein Standard-Browser geworden ist. Und um die vereinigten Datenschützer zu beruhigen: Chrome ist in dieser Disziplin nicht besser oder schlechter als Internet Explorer, Firefox oder Safari. Wer sehen will, was mich verblüfft hat, braucht Chrome. Wer ihn nicht hat, kann ihn hier runterladen. Für meine hochverehrten Apple-Freunde: Geht auch auf einem Mac.
2. Jetzt kann das Spektakel schon los gehen. Ihr seht ein modernes, interaktives Musikvideo zum Song "We used to wait" von Arcade Fire. Ich habe das Video in Las Vegas spielen lassen, aber prinzipiell kann es das an jedem Ort der Welt. Einigermaßen fit sollte euer Rechner sein. Tipp: Mitten im Video taucht ein weißes Fenster auf, bewegt die Maus oder schreibt einfach was - und seht was passiert. OK: Einfach jetzt hier klicken.
3. Ja toll, mag der eine oder andere jetzt sagen. Hat Google halt mit toller Software was produziert. Nein, eben nicht: Alles läuft im Browser - mit offenen Standards. Da gibt es kein "optimiert für Internet Explorer 7" oder "Zum Anschauen dieses Videos ist folgendes Plugin nötig" mehr. Und jetzt schließt sich für mich der Kreis. Wenn in ein paar Jahren wirklich alle bei ihren Browsern auf offene Standards setzen (Stichworte für Experten: html5, audio, video, canvas), können sich Web-Entwickler auf das konzentrieren, auf das es wirklich ankommt: die Inhalte!

Euer Journalisten-Blogger der Herzen


Keine Kommentare:

Kommentar posten